Wunschvorstellungen des 'Managements'‚Wollen Sie das?‘ fragte das chinesische Internetportal NetEase seine (chinesischen!) Leser.

Das Ergebnis kann man im Newsletter (2/11) des Ostasieninstituts der FH Ludwigshafen nachlesen: 64 Prozent (von über 10,000 Teilnehmern) möchten auf keinen Fall als Chinese wiedergeboren werden, weil:

Nein, weil ich als Chinese keine Menschenwürde besäße.
Nein, da könnte ich mir ja keine Wohnung kaufen und das Glück läge weit von mir entfernt.
Nein, weil ich dann keine guten Zeichentrickfilme sehen dürfte. [Hinweis: Seit August in der TV-Hauptsendezeit verboten]

Ja, weil ich dann ein Abkömmling des Drachen wäre.
Ja, weil die chinesische Wirtschaft so schnell wächst und die Perspektiven wunderbar sind.
Ja, weil die chinesische Geschichte so wahnsinnig lang und die chinesische Kultur so großartig ist,
das macht mich stolz.

Wenige Tage nach Veröffentlichung, verschwand das Ergebnis aus den Portalseiten. Ob es an den Nein-Gründen gelegen hat? Erinnert mich ein bisschen an das, was mir ein Manager kürzlich sagte:

‚Unsere Unternehmenskultur ist eine reine Wunschvorstellung des Managements. Schade eigentlich. Müsste doch nicht sein, oder?‘

almzeit // Zurück zum Urverständnis. Im Lärm der Stille die Perspektive wechseln. (Leider) die einzige (öffentliche) almzeit in diesem Sommer. Alle Infos & Anmeldung »

"Dieses Buch nimmt den Leser auf eine intellektuell ungewöhnliche Reise mit." (Business Bestseller) // Zum Vorzugspreis bestellen »

Kostenloser Newsletter

Hannes Treichl

Hannes Treichl

In diesem Blog findest du persönliche Gedanken, Geschichten über außergewöhnliches Marketing, kreatives Denken und das Tun beherzter Menschen. Mehr über mich »

0 Shares
Teilen
Twittern
Teilen
WhatsApp
Pocket