pangea-day.jpg

Nach weltweiten Konzert-Großevents wie Live Aid oder jüngst Live Earth, bei dem vor allem Profis im Benefiz-Rampenlicht standen, sollen es jetzt Amateure sein, die die Welt (zumindest für ein paar Stunden) ein Stück näher zusammenrücken lassen.

Am Pangea Day (10. Mai 2008) stehen in 7 Weltstädten (New York, Rio, London, Dharamsala, Kairo, Jerusalem und Kigali) keine Rockstars im Mittelpunkt, sondern kurze 5minütige Videofilme – gedreht und eingereicht von Menschen aus aller Welt.

Die Idee: (Inter-)Kulturelle Grenzen zu überwinden, und uns die Welt mit den Augen „der anderen“ zu erklären, um die Verständigung zwischen den Menschen und deren Kulturen zu fördern und nachhaltig zu verbessern, wohl ganz nach dem Motto:

„To know a man, you have to walk in his moccasins “ (Indianisches Sprichwort)

Der Pangea Day ist nicht nur ein interessantes Experiment von den Organisatoren der TED Conference („Inspired talks by the world’s greatest thinkers and doers“), sondern auch eine geniale Kombination der Diskussion über soziale, politische, ökologische und ökonomische Tagesthemen mit technologischen Trends, Entwicklungen und Möglichkeiten des Web 2.0. Unterstützt wird das von TED Prize Gewinnerin Jehane Noujaim initiierte Projekt von klingenden Namen wie u.a. Cameron Diaz, Goldie Hawn, Allan Cumming, Meg Ryan, Philippe Starck u.v.a.

Einige Stichworte von der englischsprachigen Homepage:

  • Die Welt ein Stück näher zusammen bringen.
  • Die Macht des Films nutzen, um sich gegenseitig besser zu verstehen.
  • Eine weltweite Community zu schaffen, die die Leidenschaft für eine bessere Zukunft eint.
  • Globale Themen, von Krieg bis Klimawandel, aufarbeiten.
  • Millionen von Menschen freiwilligen und jederzeit abrufbaren Zugang zu einer wachsenden Quelle des Wissens ermöglichen, Kreativität und vor allem Taten fördern.

Wir überlegen gerade, wie wir über VOdA das Projekt unterstützen können, immerhin arbeiten wir in unserer Community mit über 2,500 Kreativen, von denen einige aus der Film- und Fernsehbranche kommen. Ideen dazu sind jederzeit herzlich willkommen!

Pangea Day

Mehr Infos: http://pangeaday.org

via Mail Chris Anderson, TED Conference

Geschrieben von Hannes Treichl am 17. September 2007