In einem versteckten Winkel inmitten der Souks von Marrakesh, treffe ich einen Mann, der sich unbeherrscht über eine kleine Macke an der eben erstandenen Lampe beschwert.

Der Handwerker entschuldigt sich unterwürfig und bietet ohne Zögern einen Tausch an. Aber der Tourist tobt weiter und weiter.

So wie auch die Dame am Nebentisch das eben tut, während ich diese Zeilen schreibe: „Was erlauben Sie sich, mir lauwarmes Essen zu bringen?!“ beschimpft Sie die Kellnerin. „Das ist eine Unerhörtheit von Ihnen!“

Vor vielen Jahren war ich ab und an mit einem klein gewachsenen Mann unterwegs. Sein bescheidenes Auftreten, die ausgelatschten Schuhe, die schlecht sitzenden Hosen und zu großen Hemden – all das trug dazu bei, dass er, egal wo wir hinkamen, erst einmal ignoriert oder belächelt wurde.

Und wie überrascht, peinlich berührt und aufgesetzt höflich waren die selben Menschen, wenn sie erfuhren, dass dieser Mann zigtausende Menschen beschäftigte und mit einem nicht unbeträchtlichen Teil seiner Einkünfte gemeinnützige Projekte initiierte.

Bedeutende Menschen, die bedeutende Dinge tun, lächeln, wenn sie als unbedeutend hingestellt werden.

Während unbedeutende Menschen um Anerkennung ihres selbst verliehenen Status kämpfen und versuchen, Bedeutungsmangel und Inkompetenz hinter Autorität zu verstecken.

Charakter zeigt sich auch daran, wir wir jenen Menschen begegnen, die auf den ersten Blick vielleicht nichts für uns tun können.

Ohne moralische Autorität hat formelle Autorität keinen wirklichen Wert.

Hannes Treichl

Hannes Treichl

In diesem Blog findest du persönliche Gedanken, Geschichten über beHERZte Menschen, außergewöhnliches Marketing und kreatives Denken. Mehr über mich steht hier ».

237 Shares
Teilen232
Twittern5
Teilen