Skip to main content

Leistbarer 4 Sterne Luxus für Geschäftsleute und KünstlerWer berufsbedingt über Tage oder Wochen an immer gleiche Hotelzimmer gebunden ist, wird an diesem neuartigen Hotelkonzept seine Freude haben.

Harald Ultsch leitet seit 20 Jahren eines der extravagantesten Hotels Österreichs: Das Romantikhotel Schwarzer Adler in Innsbruck. Im September eröffnet er in Hart bei Graz ‚Harry’s Hotel Home[zur Homepage].

Heute hier – morgen dort

Zielgruppe seines neuen Konzepts: Menschen die länger in einem Hotel wohnen (z.B. Geschäftsleute, Messeaussteller, Trainer, Berater, Künstler, Praktikanten, …) oder solche die einen temporären Wohnungsersatz suchen.

‚Harry’s Hotel Home entspricht den Bedürfnissen der modernen und mobilen Arbeitswelt. Wir bieten eine Kombination aus einem hochwertigen, schlanken und erstklassig eingerichteten Hotel mit dem Angebot von Wohnen auf Zeit‚, sagt Ultsch.

Unter erstklassig versteht Ultsch ein Vier-Sterne-Hotel mit Wohnkomfort, Breitbandinternet und Kochnische. Die 68 Zimmer haben eine Größe von 28-60 Quadratmetern. Gäste (besser: Bewohner) wählen aus einem individuell anpassbaren Baukastensystem: Mit-/ohne Frühstück, Halb-/Vollpension, Wäscheservice, Hallenbad Benützung, Sauna, Wellnessanlage. Daraus leiten sich auch die Preise ab. Fix ist das Motto:

‚Wer länger bleibt, zahlt weniger.‘

EUR 49,– kostet ein Zimmer pro Tag. Wer eine Woche bleibt zahlt EUR 280,– und ein ganzes Monat gibt es für EUR 990,–.

Harry’s Hotel Home schließt eine noch offene Nische zwischen dem Coffe-Office-Trend ‚Being Spaces (kommerziell nutzbaren öffentlichen Wohnzimmern) und Residence Hotels. Letztere findet man vor allem in Großstädten – zu teilweise horrenden Preisen. Harry’s Home ist leistbar. Nicht nur für eine Minderheit.

Foto: Kamper

Hannes Treichl

About Hannes Treichl

In diesem Blog findest du persönliche Gedanken, Geschichten über außergewöhnliches Marketing, kreatives Denken und das Tun beherzter Menschen. Mehr über mich »