Am Podium steht ein Manager und rechtfertigt halbherzige Veränderungen:

„Das Marktumfeld und geänderte Rahmenbedingungen sind schuld daran, dass… Man hat entschieden, dass… Jetzt muss man…“

Was du wirklich sagen willst ist: „Wir haben am Status Quo festgehalten und Veränderungen ignoriert. Dafür übernehmen wir die volle Verantwortung. Und jetzt lasst uns daraus lernen und es gemeinsam besser machen!“

Nicht deine Fehler von gestern kosten dich Vertrauen. Sondern deine Ausreden von heute. – Weil sie mir zeigen, dass du für morgen nichts gelernt hast.

Ich komme damit klar, dass dies mein letzter Vortrag in deinem Unternehmen war: „Mal sehen wie man darauf reagieren wird. Hier hört man so offene Worte nicht gerne.“

Stimmt. Nicht in der ersten Reihe – der Man-Reihe, die wir aus zu vielen Veranstaltungen kennen. In den 30 Reihen dahinter schaute ich vorwiegend in zustimmende Gesichter. Alles eine Frage der Perspektive. Umdrehen und sehen wollen hätte geholfen. Mal nach hinten gehen auch!

R.I.P.

Cover by the amazing Thomas Hawk! Thanks for sharing your gorgeous art via CC, Thomas!

almzeit // Zurück zum Urverständnis. Im Lärm der Stille die Perspektive wechseln. (Leider) die einzige (öffentliche) almzeit in diesem Sommer. Alle Infos & Anmeldung »

"Dieses Buch nimmt den Leser auf eine intellektuell ungewöhnliche Reise mit." (Business Bestseller) // Zum Vorzugspreis bestellen »

Kostenloser Newsletter

Hannes Treichl

Hannes Treichl

In diesem Blog findest du persönliche Gedanken, Geschichten über außergewöhnliches Marketing, kreatives Denken und das Tun beherzter Menschen. Mehr über mich »

135 Shares
Teilen126
Twittern
Teilen9
WhatsApp
Pocket