mass_customization_salzburg.jpg

 

Man kann eben nicht überall gleichzeitig sein. Während ich auf der AUFSCHWUNG Messe in Frankfurt meine Vorträge halte, findet in Salzburg ein Event statt, das eigentlich ein Pflichttermin wäre.

8. Mass Customization Tagung für Deutschland, Österreich und die Schweiz, 16.02.2007, FH-Salzburg

Die Tagung ist das Nummer-1-Networking-Event zum Thema im deutschsprachigen Raum und eine optimale Ergänzung der internationalen MCPC 2007 Conference (Oktober 2007 in Boston). [s. Programm]

Warum ich gerne in Salzburg mit dabei gewesen wäre, hat Social Commerce Pionier Jochen Krisch in einem früheren Beitrag in treffende Worte gefasst:

Mass Customization wird im neuen Jahr abgelöst durch „Crowdsourcing„, ein Thema, das 2006 im Zuge der Web 2.0 Entwicklung enorm an Bedeutung gewonnen hat. Der Abschied vom Thema Mass Customization ist dabei ein durchaus erfreuliches Zeichen, schließlich ist das Thema im E-Commerce inzwischen mehr Gegenwart als Zukunft

Das einleitende ‚abgelöst‘ dürfte sich dabei allerdings nur auf den Trendfaktor bezogen haben, denn die neuen, sich rasant ausweitenden Möglichkeiten interaktiven Crowdsourcings eröffnen ‚individualisierter Massenfertigung‚ ganz neue Möglichkeiten

  • zum Generieren innovativer Ideen,
  • der Produktentwicklung,
  • vielleicht sogar der Produktion ,und sicher auch
  • des Marketings.

Das hier schon mehrfach erwähnte Projekt Crowdspirit ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass Crowdsourcing ein tragender Baustein für noch erfolgreichere Massen-Individualisierung ist bzw. sei kann.

Sehr wohl bei den Veranstaltungen dabei sind u.a. Mass Customization Guru Frank Piller, Vertreter von adidas, Audi, Bene, Personal Novel, Spreadshirt u.v.a.

Besonders Jochen wünsche ich schon jetzt viel Erfolg bei der Moderation seiner Diskussionsrunde und freue mich über Berichte der Veranstaltung im Exciting Commerce Blog.

Nachsatz: Was ist Mass Customization

Auf eine kurze Formel gebracht, bedeutet Mass Customization die Herstellung von Gütern und Dienstleistungen nach individuellen Kundenwünschen mit (nahezu) der Effizienz einer Massenproduktion.

Ziel ist es, die Differenzierung vom Wettbewerb zu schaffen, ohne dass dabei die Kosten explodieren. Basis der Kosteneffizienz sind stabile Prozesse in der Auftragsabwicklung und der Einsatz moderner Interaktions-technologien an der Kundenschnittstelle. [mass-customization.de]

www.mass-customization.de/mc07/

Geschrieben von Hannes Treichl am 14. Februar 2007