Skip to main content

Travelodge's TravelpodIch bin nicht wirklich ein Camping-Fan. Als unser bescheidenes Zelt vor Jahren beim Roskilde Musik Festival im tiefen Morast versank, wünschte ich mir nichts sehnlicher, als ein komfortables Hotelzimmer.

Ähnlich könnten die kreativen Köpfe von Travelodge gedacht haben, denn mit dem Travelpod bringen sie mobile Luxus-Zimmer auf Festival-Wiesen.

Ein Doppelbett, Nachtkästchen, Licht, Teppichboden, beleuchtetem Schminktisch, Stühlen und eigenem WC, machen das ‚Zelt‘ zum vollausgestatteten 15 Quadratmeter Palast – für rund EUR 38 (GBP 26) pro Nacht. Schon im nächsten Jahr sollen die ersten Kunden Travelpod auf ausgewählten Festivals testen.

Eingefleischte Camping Fans werden der Erfindung wenig abgewinnen können. Travelodge spricht eine Zielgruppe an, die direkt am Geschehen sein möchte und dennoch nicht auf das gewisse Etwas verzichten will.

Und wer sagt, dass sich die mobilen Zimmer ausschließlich für Festivals eignen? Sport-Großveranstaltungen, Gruppenreisen, Campingplätze, … Anwendungsideen dürfte es ausreichend geben.

Quelle: Travelodge via The Cool Hunter

Hannes Treichl

In diesem Blog findest du persönliche Gedanken, Geschichten über außergewöhnliches Marketing, kreatives Denken und das Tun beherzter Menschen. Mehr über mich »