Roaminggebühren AfrikaWer kennt eine Horror-Geschichte über Roaming-Gebühren und Rechnungsschock nach Auslandsreisen? Während Europa diskutiert, wie viel Cent künftig ausgehende und angenomme Gespräche im EU Raum kosten dürfen, schafft der afrikanische Betreiber Celtel die Roaminggebühren einfach ganz ab.

We are delighted to bring 160 million people from East and Central Africa closer together through One Network. In a region historically dependent on freedom of movement across borders, we are now offering a communications solution that fits the needs of our customers, breaking down barriers and making life better for businesses, families and individuals from West to East.

Derzeit telefonieren die Menschen von Tanzania, Kenia, Uganda, Gabun und den beiden Kongo Staaten zum gleichen Tarif – egal in welchem Land sie sich gerade aufhalten. In Kürze soll das Service auf 15 Staaten erweitert werden. Das ganze funktioniert angeblich unkompliziert und ohne komplizierte zusätzliche Registrierungen oder Anmeldungen, sobald der Handybesitzer die Grenze überschreitet. Bravo Afrika!

Siehe auch:

Quelle: ThisDayOnline
Danke, Helge, für den Linktipp!
Picture by Ferdinand Reuss

Geschrieben von Hannes Treichl am 14. Juni 2007