mood_management.jpgServices und Produkte, die affektiv die emotionalen Ansprüche des Konsumenten ausbalancieren, gehören zu den Business-Innovation von morgen. Und werden zu einem immer wichtigeren Marketingtool. [Zukunftsinstitut]

In der praktischen Anwendung könnte Mood Marketing so ausschauen:

[…] haben einen Sensor entwickelt, der die menschliche Stimme aufnimmt und die Klangfarbe in Farbimpulse transformiert. Diese werden via „Light Emitting Dioden“, so genannte LED, in den Raum übertragen und ermöglichen so das zur Stimmung passende Licht. [ Zukunftsinstitut]

Mood Marketing soll in erster Linie dazu eingesetzt werden, um Stress aus dem Alltag von Konsumenten raus zu nehmen und das Wohlbefinden zu steigern. Dennoch ist Grenze zu unterschwelliger Werbung aber eine ganz enge – und die sollte nicht überschritten werden!

Professionell wird in der Werbewirtschaft geurteilt, „unterschwellige Werbung“ sei unwirksam, und wäre dies anders, so werde ihre Verwendung das Gegenteil ihres Zwecks bewirken. Denn sie wäre – falls entdeckt – ein Desaster für den Leumund (die Public Relations) der sie verwendenden Firma. [Wikipedia]

Foto: Thanks to Tatiana Sapateiro

Geschrieben von Hannes Treichl am 10. Februar 2007