Anstatt wie andere nur über das Aussterben kleiner Lebensmittelgeschäfte zu jammern, übernimmt Nick Graham im Alter von 17 Jahren einen maroden Laden in Truman, Minnesota.

Fast fällt mir dazu ein: Die Truman Show geht weiter. Eine fast schon kitschige Erfolgsgeschichte nimmt ihren Lauf.

 

3 Dinge die man von dem Teenager lernen kann:

    Leidenschaft statt Profitgier!.
    ‚Hoffentlich werde ich hier erfolgreich sein aber ich bin nicht nur deshalb hier. Ich bin hier, weil mich meine Kunden brauchen.‘ (Nick Graham)
    Begeisterung ist ansteckend!
    Der junge Unternehmer schafft es sogar, dass Kunden Fans des 1.300 Seelen Kaffs ihm freiwillig und ohne Bezahlung helfen, Preise auszuzeichnen oder Regale einzuräumen.
    Lösungs- statt Problemorientierung!
    Schön, wenn es auch Stories wie diese immer wieder an die Öffentlichkeit schaffen. Negativmeldungen und Horrorgeschichten zum Thema Greißlersterben gibt es ohnehin genug. Jammern allein hat aber noch nie ein Problem gelöst.

Übrigens: Im Marketing wird so oft über Communities geredet. Dieses Beispiel zeigt worum es gehen könnte:

Communities sind wie Dorfgemeinschaften!

Video gefunden bei SwissMiss

almzeit // Zurück zum Urverständnis. Im Lärm der Stille die Perspektive wechseln. (Leider) die einzige (öffentliche) almzeit in diesem Sommer. Alle Infos & Anmeldung »

"Dieses Buch nimmt den Leser auf eine intellektuell ungewöhnliche Reise mit." (Business Bestseller) // Zum Vorzugspreis bestellen »

Kostenloser Newsletter

Hannes Treichl

Hannes Treichl

In diesem Blog findest du persönliche Gedanken, Geschichten über außergewöhnliches Marketing, kreatives Denken und das Tun beherzter Menschen. Mehr über mich »

0 Shares
Teilen
Twittern
Teilen
WhatsApp
Pocket