Raiffeisen eröffnet 'Frauenbank'‚Emotion Banking‘ ‚Frau sein – Frei sein‘ nennt Raiffeisen ein neues Bank-Konzept, und sichert sich das Prädikat ‚Erste Frauenbank Österreichs‘.

Das Konzept wurde von ‚Emotion Banking‘, einem unabhängigen Beratungsunternehmen für Finanzdienstleister, entwickelt. Die Filiale in Bad Hofgastein (Salzburg) eröffnete im März 2006.

Auf über 100m2 mit deutlich reduziertem Schalterbereich, bekommt frau die Beratung die sie sich wünscht. Wie diese aussieht, hat Raiffeisen aus einer Studie abgeleitet. 5 Frauentypen wurden definiert und alle Services demententsprechend abgestimmt. Helle und warme Farben, eine Kaffeelounge und Relaxsessel geben der Bank den Touch eines Wohnzimmers.

Auch in anderen Ländern gibt es seit geraumer Zeit Banken, die sich erfolgreich auf die Bedürfnisse und Lebenssituationen von Frauen spezialisiert haben. Links dazu auf Springwise.

Raiffeisen hat mehr getan als ’nur‘ andere Konzepte kopiert. Bei der Idee ‚Frau sein – Frei sein‘ stand von Anfang an die regionale Ausrichtung im absoluten Mittelpunkt. Mögen in Großstädten wie London oder New York eher Karriere, Machtstreben und Entdeckungsgeist zu den dominierten Wünschen gehören, so sind es im Umkreis der Salzburger Marktgemeinde eine vertrauensvolle Partnerschaft, eine finanziell abgesicherte Zukunft, ein sicherer Arbeitsplatz und Freunde.

Quellen: Raiffeisen, Emotion Banking, Springwise

Geschrieben von Hannes Treichl am 17. Juli 2006