Dem Menschen am anderen Ende des Tisches zuzuhören und seine Fragen zu beantworten, ist ein guter Anfang.

Aber es ist nur ein Anfang.

Wenn wir uns einen Moment Zeit nehmen, um zu verstehen woher die Frage kommt, erkennen wir die Frage hinter der Frage.

Dann erkennen wir, wie unser Gegenüber denkt. Wir entdecken Motive, Ängste und Sorgen. Und wir verstehen, worum es wirklich geht.

Nur wenn wir die Frage hinter der Frage beantworten (wollen), kommen wir wirklich weiter.

(Und dafür gibt es keine Abkürzungen.)

In weniger als 8 Wochen brechen wir zu unserer nächsten insel.zeit auf – auch, um Fragen hinter den Fragen zu entdecken. Mehr Infos hier »

Geschrieben von Hannes Treichl am 28. August 2018