Briefmarke Hannes TreichlAm 20. Mai wird Heidi Klum beim Wiener Life Ball eine Briefmarke mit ihrem Foto enthüllen. Was Heidi kann, können Sie schon lange. Haben Sie schon einmal über Ihre eigene Briefmarke nachgedacht?

„Persönlicher gehts nicht.“ Mit diesem Slogan bewirbt die Sparte Philatelie der Österreichischen Post AG, einst mit dem Image des verstaubten Staatsunternehmens behaftet, ihre mass-customization Linie „MeineMarke.at“.

Ab €200 sind sie dabei, das Design gestalten Sie direkt online, geliefert wird innerhalb von 4 Wochen. In konservativen Postkreisen („Briefmarken sind Toten, Königsfamilien und Päpsten vorbehalten.“) ist dieser Ansatz als kleine Revolution zu deuten. Mit Erfolg: Es scheint zu gelingen, neue Zielgruppen anzusprechen und der Marke zu neuem Ruhm zu verhelfen. Einziger Wehrmutstropfen: Bestellungen können zwar aus aller Welt platziert und ausgeliefert werden, Gültigkeit besitzt die Marke allerdings nur für den Versand aus Österreich. Das liegt aber nicht im Einflussbereich der Österreichischen Post.

Geschrieben von Hannes Treichl am 16. Mai 2006