Jimmy Wales, Gründer von Wikipedia und 'Diktator des Wissens'Wikipedia basiert auf einer radikalen Idee: Jedem Menschen auf der Welt kostenlosen Zugang zu Wissen zu ermöglichen.

Heute ist Wikipedia bekannter als die New York Times … und das bei nur einem einzigen bezahlten Mitarbeiter. 2 Millionen Artikel in unterschiedlichsten Sprachen, 1.4 Milliarden Zugriffe monatlich. Und das bei Fixkosten von monatlich 5.000 US$.

In einem TED Talks Video erklärt Wikipedia Gründer Jimmy Wales, wie und warum Wikepdia funktioniert, und was Menschen dazu bringt, ihr Wissen mit der ganzen Welt zu teilen.

Interessant ist vor allem Wales‘ Meinung zu Organisation und Hierarchie. Wer glaubt Wikipedia sei der Inbegriff von Demokratie und freier Meinungsäußerung irrt: Immer wieder ist Wales mit der Kritik konfrontiert, ‚The Queen of England‘ oder ein ‚Diktator des Wissens‘ zu sein? Wales dazu:

‚Alle Open Source Modelle haben einen Diktator. Auch wenn mir das Wort selbst nicht gefällt. Es braucht einen bestimmten Grad an Monarchie. Anders wären wir entscheidungsunfähig und zu langsam.‘

Was Unternehmen von Wikipedia lernen können:

Suchen Sie nach Möglichkeiten, eine ‚Community‘ begeisterter Anhänger Ihrer Leistungen zu schaffen. Sie erhalten ehrliches Feedback, unbezahlbare Ideen und die Mitglieder werden Sie aktiv weiterempfehlen.

Menschen sind bereit ihr Wissen zu teilen, Menschen innerhalb und außerhalb von Unternehmen. Sie müssen ’nur‘ die richtigen Spielregeln definieren. Fortsetzung folgt…

Geschrieben von Hannes Treichl am 1. September 2006