Mundpropaganda – Fluch und Segen.

Ratten gab es in New York schon immer. Auch in Restaurants. Nur wenn – so wie beim Überfall auf ein KFC/Taco Bell Restaurant – eine Kamera dabei ist, löst die entstehende Mundpropaganda eine Teufelsspirale aus.

Was war geschehen? In den frühen Morgenstunden haben Passanten eine Meute Ratten gefilmt, die im Inneren des geschlossenen Lokals ihren augenscheinlichen Spaß hatte. Kurz darauf flimmerte die Szene über New Yorks Kabelkanäle und hat es inzwischen in knapp 50 Videoplattformen geschafft. Allein bei YouTube wurde das Video in einer Woche rund 1.000.000 Mal abgerufen, verbreitet sich wie ein Lauffeuer über Blogs, wurden insgesamt 13 Restaurants geschlossen und die Geschichte wird zum Auslöser für politische Diskussionen rund um New Yorks Hygiene-Zustände und schlafende Inspektoren.

New York may never win its war on rats. […] „I would worry much more about poor hygiene on the part of employees of a restaurant than mice or rats living in the basement,“ said Philip Alcabes, a professor at New York’s Hunter College School of Health Sciences. [YahooNews]

Milliarden Gespräche, Menschen die es schon immer wussten (‚KFC war schon immer ein dreckiger Laden‘, Beitrag FAZ), Witze, Spott und sogar Videoanimationen wie obige.

Mittlerweile hat der Mutterkonzern Yum!Brands 20 Millionen Dollar investiert, um zu retten was noch zu retten ist. Mal sehen wie das gelingen soll. Mit dem Versuch die Schuld der Stadt New York in die Schuhe zu schieben wohl kaum.

David Eicher zieht in ‚KFC und sein Kryptonite Problem‘ Parallelen zu dem Wiederkau-Beispiel eines jeden Mundpropaganda- und Blog-Strategen, und fasst treffend zusammen:

Die Story verschwindet vielleicht morgen aus der Zeitung. Aber sie steht im Netz, so lange es dieses gibt! Wahrscheinlich werden noch die Enkel des Yum!-Managers den PR-Gau ihres Großvaters detailliert nachlesen können. Und wer weiß, ob dann nicht eine neue Word-of-Mouth-Welle ausgelöst wird.

Yum! Brands, Inc., ist der Name der weltgrößten Restaurantkette aus den Vereinigten Staaten, welche aus mehreren Systemgastronomiebetrieben besteht. Das Unternehmen entstand 1997 und hat seinen Hauptsitz in Louisville in Kentucky, USA. […] Zu diesem Unternehmen gehören Kentucky Fried Chicken (KFC), Pizza Hut, A&W, Taco Bell und Long John Silver’s. Weltweit gibt es in über 100 Ländern 33.000 solcher Restaurants. [Wikipedia]

Geschrieben von Hannes Treichl am 5. März 2007