Neue Blogs braucht das Land
Bildquelle Gapingvoid, adaptiert.

Zwei Artikel zum Thema Weblogs in der aktuellen Ausgabe von Training Aktuell – einer davon ein nettes Interview mit einem österreichischen Trainer. Auch so kann man sein Blog bekannter machen:

+ Nutze deine Kontakte zu einem Fachmagazin.
+ Oder hoffe dass ausgerechnet einer deiner 10 täglichen Leser
  eine Journalistin ist.
+ Schreib in 135 Tagen 29 Blog-Beiträge.
+ Jetzt bist du ein repräsentativer Fachexperte für Trainer-Blogs!
+ Erzähl von deinen Erfahrungen, z.B.was du Blog-Neulingen rätst

Eigenartiges Interview. Eigenartiger Beitrag. Eigenartig recherchiert. Angesichts der herrschenden Blog-Dürre absolut destruktiv! Keine Rede davon wie Unternehmen Blogs für internes Wissensmanagement, Training oder eLearning einsetzen können. Darauf sollte ein Fachmagazin eigentlich Rücksicht nehmen, anstatt sich auf den Vermarktungseffekt für Berater zu versteifen. Ein kleiner Auszug:

‚Der Weblog diszipliniert mich insofern, als er mich dazu zwingt, ein- bis dreimal pro Woche ein Beispiel für radikale Innovation zu veröffentlichen. Ich hoffe, dass ich auf diese Weise in ein, zwei Jahren an die 200 Beispiele gesammelt habe, die in ein Buch einfließen können.‘

Dass ein Weblog einen Trainer diszipliniert seine Kernkompetenz zu entwickeln finde ich faszinierend – solche Macht haben Blogs?

‚[…] Davon abgesehen gibt es in der Trainerbranche nicht viel. Von den 1.400 Mitgliedern der Trainerliste hat sich z.B. keiner bei mir gemeldet, der mir gesagt hätte: Ja, ich blogge auch!‘

Warum auch, lieber Herr Kaan? Wer kannte vor dem Interview denn schon Ihr Blog? Zudem gibt es viele Trainer, Berater und Coaches die ihre eigenen Blogs haben oder sich in diversen openBC Foren engagieren. Schon mal bei Technorati gesucht? Nicht jeder ist Mitglied auf dieser ‚Trainerliste’…

‚Ich habe mit zwei verschiedenen Countern, also Zählmaschinen, überprüft, dass ich im Schnitt zehn Besucher pro Tag habe. Das ist mehr als auf meiner Homepage, auf die durchschnittlich vier Besucher am Tag kommen. […] bis Ende des Jahres möchte ich auf 20 bis 30 tägliche Leser kommen.‘

Diese Zahl dürfte mit dem Interview wohl erreicht sein. Glückwunsch!

Ich werde in den nächsten Tagen selbst hier ein Interview mit einem Trainer veröffentlichen, der das Internet beispielhaft für Netzwerken und die Veröffentlichung echter Fachbeiträge und Meinungen nutzt. – Gerne stelle ich es dem Magazin Training Aktuell auch zur Verfügung.

Update: 13.9.2006
Nach einem überaus freundlichen Mailkontakt, hat mir Frau Nicole Bußmann (Chefredakteurin und Mitinhaberin von managerSeminar online) 4 Links zu bereits in früheren Ausgaben erschienenen Beiträgen über Blogs geschickt. Der Vollständigkeit halber ergänze ich diese hier. Danke Frau Bußmann!
Weblogs in der Weiterbildung: Eintagsfliege oder Tool mit Zukunft? |
Marketing per e-Publishing. Hier ist das Medium, wo ist Ihre Botschaft? | Weblogs und Podcasts. Mehr als ein Spielzeug für technophile Spinner | Kommunizieren im Internet. Bildung per Online-Tagebuch?

Geschrieben von Hannes Treichl am 12. September 2006