„Es geht alles den Bach hinunter, was nicht wirklich gebraucht wird. Dazu gehören vielleicht auch das Reisen und die vielen Veranstaltungen“, erzählt uns einer der bekanntesten Hirnforscher, Prof. Dr. Gerald Hüther, in einem Gespräch. Aber wie meint er das?

Wir haben ihn um einen Gedankenaustausch gebeten. Für unseren neuen Podcast aus dem alles. anders.

„Es ist das angeborene Bedürfnis eines jeden Menschen, den eigenen Horizont zu erweitern und dazu gehört auch das Reisen“, sagt Prof. Hüther.

Aber für wie viele Menschen war das in den letzten Jahren tatsächlich noch das Motiv zum Reisen? Ist das Reisen (wenn es diesen Begriff überhaupt noch verdient) nicht längst zum bloßen Tapetenwechsel, zur Ablenkung, vielleicht auch zur Routine bzw. zum Status-Symbol verkommen?

Wie geht „richtiges“ Reisen in der Zukunft? Ist diese Zeit eine Rückbesinnung zur Grundidee des Reisens oder wird der letzte Vorhang im Reisezirkus schon bald fallen? Auch über diese Themen wollen wir ganz offen mit dem Hirnforscher (weiter)sprechen.

Deine Fragen an Prof. Hüther – so schnell kommt diese Chance nicht wieder 🙂

Fühle dich (ganz egal ob du ‚Reisende/r‘ oder TouristikerIn bist) herzlich eingeladen, uns deine Fragen an Prof. Hüther zum Thema Tourismus und/oder Reisen zu schicken!

Kontaktiere uns bis 13. Juli 2020 per Email oder über die Kommentarfelder unserer Social Media Profile (z.B. hier, hier, hier, hier,…).

Wir werden versuchen, eine möglichst vielfältige Auswahl ins Gespräch einzubauen, um Reisen und Tourismus einmal mit etwas anderen Augen zu betrachten, als wir das tagtäglich tun.

PS // Den Podcast gibts dann etwas später. Und ja, es bestehen noch Sponsoring Möglichkeiten 🙂 Stay tuned oder schau dir zur Inspiration dieses Video von Prof. Hüther an. Einige Jahre alt, aber vielleicht aktueller denn je…

Hannes Treichl

About Hannes Treichl

In diesem Blog findest du persönliche Gedanken, Geschichten über außergewöhnliches Marketing, kreatives Denken und das Tun beherzter Menschen. Mehr über mich »