Skip to main content

Du hast den Text für deinen Elevator Pitch (was ist das?) hervorragend auswendig gelernt, mich 30sek vollgequasselt, mir erzählt wie großartig du bist, und was du schon alles gemacht hast, wie viele Entwickler in deinem Team arbeiten und welchen Trends deine Geschäftsidee folgt.

Aber du hast mir nie erklärt, was du mir bieten kannst, das mein Leben einfacher macht, unabhängig davon, ob ich nun dein Kunde werden soll, dir einen Geschäftskontakt vermitteln oder einfach nur Kritiker sein soll.

Weil das an einem Gründerabend beinahe schon quälend war, muss ich einfach wieder einmal dieses (Grundlagen-)Video ausgraben.


Der Teil mit dem Elevator Pitch kommt nach ca. 3 Minuten. „Do you wanna listen to an elevators pitch? Do you love giving your elevators pitch? Do you hate giving your elevators pitch?“ (Michael Port)

Passt auch irgendwie zum Thema: Webseiten ohne Gesichter oder zumindest Namen der Mitarbeiter (ja, derer gibt es tatsächlich noch immer unzählige), mach ich meistens ganz schnell wieder zu, auch wenn ich noch so freundlich zur Kontaktaufnahme aufgefordert werde. Und info@… oder office@… eMail-Adressen klingen auch nicht gerade einladend. Wer schreibt schon gern „Sehr geehrter Herr Info“. Womöglich antwortet dann auch noch die Office Adresse „Ich bin eine Frau“. (Alles schon persönlich erlebt!)

Und zum Schluss noch ein Lesetipp für die Kategorie Fehltritte: Bei Robert Basic (mit dem ich mich in den Kommentaren dieses Beitrags schon einmal über Elevator Pitches amüsiert hatte) finden sich auch gerade 2 aktuelle Beispiele zum Thema „Soziale Kompetenz“ (hier und hier).

Hannes Treichl

About Hannes Treichl

In diesem Blog findest du persönliche Gedanken, Geschichten über außergewöhnliches Marketing, kreatives Denken und das Tun beherzter Menschen. Mehr über mich »